Energiemanagement

Zertifikat: Zertifiziert DIN ISO 50001 GfBU-Zert

Ein sorgfältiges Energiemanagement trägt in Zeiten steigender Energiepreise nicht nur zum Umweltschutz, sondern auch zur Kontrolle und Reduzierung der Betriebskosten bei. Den Fluss und Verbrauch der Energie im eigenen Unternehmen effizienter zu gestalten, verbessert vor allem bei Betrieben aus energieintensiven Branchen direkt die Konkurrenzfähigkeit.  Ein individuell angepasstes Energiemanagementsystem steht für das Potential versteckte Kosten aufzudecken und systematisch zu beseitigen.
Für Zulieferer wird die Zertifizierung des bewussten Umgangs mit Energie und Ressourcen zu einem wichtigen Qualitätsmerkmal, steigert ihre Wettbewerbsfähigkeit und sichert den Erhalt des Kundenstamms.

Energiemanagement

Die GfBU-Zert verfügt über ausgebildete und erfahrene Auditoren sowie über akkreditierte Umweltgutachter der Bereiche (NACE Code WZ 2008):

  • C 19 Kokerei und Mineralölverarbeitung
  • C 20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen
  • C 21  Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen
  • C 26.11.9 Herstellung von sonstigen elektronischen Bauelementen
  • C 26.8 Herstellung von magnetischen und optischen Datenträgern
  • E 36 Wasserversorgung
  • E 37 Abwasserentsorgung
  • E 38 Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen, Rückgewinnung

Die GfBU-Zert ist weiterhin akkreditiert für die technischen Bereiche:

  • A    Leicht-/Mittelschwere Industrie
  • B    Schwerindustrie
  • C    Gebäudewirtschaft - einfach
  • D    Gebäudewirtschaft - speziell
  • E     Transportwirtschaft
  • F     Bergbau
  • H    Energiewirtschaft 

In den genannten Bereichen führen wir Zertifizierung des Energiemanagementsystems ihres Unternehmens nach folgenden Standards durch:

  • DIN EN ISO 50001 (Energiemanagement)
  • Integriertes Energiemanagement im Rahmen eines Umweltmanagements nach DIN EN ISO 14001 und/oder EMAS
  • Testierung nach der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) - Zollformblatt 1449
  • Testierung sog. alternativer Systeme

Nutzen Sie die daraus entstehenden steuerlichen Vorteile nach dem Energiesteuer- und Stromsteuergesetz sowie als energieintensives Unternehmen die Möglichkeiten der Begrenzung der EEG-Umlage für Strom (Besondere Ausgleichsregelung!)

Wenn Sie noch kein Energie- oder Umweltmanagementsystem eingeführt haben, handeln Sie jetzt!

Fordern Sie ein Angebot ab oder kontaktieren Sie die Leiterin unserer Zertifizierungsstelle.

Deutsche Akkreditierungsstelle

Übrigens:
Die Veröffentlichung der revidierten Norm ISO 50001:2018 erfolgte zum 21.08.2018. Die Übergangszeit zur Umstellung der ISO 50001:2011 auf die neue Normgrundlage endet am 20.08.2021. Dabei ist zu beachten, dass ab dem 21.02.2020 Audits nur noch auf der Grundlage der revidierten ISO 50001:2018 durchgeführt werden können. Für diese Zertifizierungen nach ISO 50001:2018 gilt die verbindliche Anwendung der DIN 50003:2016.