Zertifizierung nach § 56 Kreislaufwirtschaftsgesetz und Entsorgungsfachbetriebeverordnung

Zertifikat: Entsorgungsfachbetrieb überwacht nach §52 KRW-/ABFG - GfBU-Zert

Sie erfüllen als in der Abfallwirtschaft tätiges Unternehmen die Mindestanforderungen an einen Entsorgungsfachbetrieb hinsichtlich der Organisation, Ausstattung und Tätigkeiten sowie der Anforderungen an den Betriebsinhaber und die beschäftigten Personen. Damit steht einer Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb, die eine ordnungsgemäße Abfallentsorgung nach den in der EntsorgungsfachbetriebeVO festgelegten Kriterien bestätigt, nichts mehr im Wege.

Mit einer Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb können Sie Privilegierungen wie

  • Verzicht auf eine Beförderungserlaubnis bzw. Erlaubnis zum Handeln und Makeln gefährlicher Abfälle
  • Verzicht auf eine behördliche Vorabkontrolle im Entsorgungsnachweisverfahren

nutzen. An den gesetzlichen Grundlagen für weitere Privilegierungen zertifizierter Entsorgungsfachbetriebe wird derzeit auf Bundes- und Landesebene gearbeitet.

Eine Zertifizierung nach AltfahrzeugVO, GewerbeabfallVO, VerpackungsVO und Elektro- und Elektronikgerätegesetz kann im Rahmen der Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb erfolgen.

Achtung: Änderungen für Entsorgungfachbetriebe durch die Novelle der Entsorgungfachbetriebeverordnung EfBV ab dem 01.06.2017

Zertifikatsanforderungen

Die GfBU-Zert verfügt über durch das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (LUGV) zugelassene Sachverständige.

Sachverständige

Die GfBU-Zert überwacht zahlreiche Einzelunternehmen und ist Gutachter der:

Fordern Sie ein Angebot an oder kontaktieren Sie unsere Ansprechparter.

Sprechen Sie uns an!